War es ein Omen,

dass ich schon Anfang der 60er mit einer Gabriele mindestens einmal monatlich Kontakt hatte? Damals hat meine Oma die Anschaffung ermöglicht.

Die anderer Gabriele hat dann viel später eine ganz andere Rolle gespielt.

5 Gedanken zu „War es ein Omen,“

  1. Gabriele war auch meine erste Liebe. Dann kam die Erika, die elektronische, mit der Korrekturtaste und später die Vectra mit ihrem Nadeldrucker…

  2. Der Triumph-Gabriele blieb ich treu, bis sie mir abhanden gekommen ist. Ich weiß nicht, was aus ihr geworden ist. In der Beziehung bin ich sozusagen Witwer geblieben. Den schnöden Computer kann man ja nicht als Nachfolger(in) ansehen.
    Wie man hier nun die Uralt-Olympia einordnet, die ich mal vom Flohmarkt angeschleppt habe, muss ein Psychiater herausfinden. Die Olympia behandle ich nur als dekoratives Objekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.