Sanssouci in Kiel

In der passiven Phase der Altersteilzeit fängt man an, die Heimat zu erkunden. Nachdem wir bei Sonnenschein durch „unseren Weg“ gingen, kamen wir in Sanssouci (Kiel) an. Leider schien die Sonne nicht mehr, so dass der kleine Schloss etwas grau und unscheinbar erscheint.

Aber ansonsten sind wir vollständig ausgenüchtert und bedanken uns bei unseren Gästen, dass sie uns so tatkräftig bei der Entsorgung von 24 Guinness-Dosen und drei Kisten Jever geholfen haben.

War doch eine schöne Feier, nicht?

3 Gedanken zu „Sanssouci in Kiel“

  1. …und ob das schön war! Ich hätte auch gern noch bei der Vernichtung der nächsten 24 Dosen Guinness geholfen ;D
    Wein ist doch auch noch vertilgt worden, und Wasser!
    Wann wäre ich denn ins Bett gekommen, wenn ich bei euch ins Bett gekommen wäre?
    Vielen Dank nochmals für die schöne Feier!

  2. Um 12 warn se alle wech, wahrscheinlich um der Austrocknung vorzubeugen :D

    Die Familie Wüstenfloh war aber mit Euch sehr zufrieden. Auch aus dem Haus sind keinerlei Klagen gekommen :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.