Keine Panik

In der guten alten Zeit war es die Westbank. Dann hieß sie irgendwann mal Vereins- und Westbank und später nur Vereinsbank. Dann drangen die Bayern in den schönen Norden unseres Landes vor und aus der Bank wurde eine HypoVereinsbank.

HypoVereinsbank steht zwar immer noch an den Filialen dran, aber dahinter steht seit einigen Monaten jetzt die UniKredit aus Italien, dem Land aus dem die Citrone (mit „C“), Berlusconi und Mussolini kommen.

Die UniKredit ist jetzt im „Strudel der Gerüchte“, wie man schon seit vorgestern lesen kann.

Aber mein zuständiger Kundenberater konnte mich heute noch mal beruhigen. Das Geld (die paar Kröten) wäre sicher.

PS: UniKredit wird natürlich mit „C“ geschrieben. Aber wenn ich den Banknamen richtig schreibe, lehnt meine Software den Begriff ab, weil „Kredit“ (wohlgemerkt, mit „C“) in der Spam-Liste drin ist. Lustig nicht?

4 Gedanken zu „Keine Panik“

  1. Kredit mit C ist in der Spamliste? Haha, habs grad selbst gemerkt, weil ich Schlaumeier das Ding echt mit C geschrieben habe…was denn da bitte noch so drin? :D
    Ich bin bei der Postbank…ganz easy ^^

  2. PS: UniKredit wird natürlich mit „C“ geschrieben. Aber wenn ich den Banknamen richtig schreibe, lehnt meine Software den Begriff ab, weil „Kredit“ (wohlgemerkt, mit „C“) in der Spam-Liste drin ist. Lustig nicht?

    Kredit mit „C“ wird in der Hacker- und Crackerszene in der Wortbedeutung „Danksagung“ verwendet. Man dankt befreundeten Gruppen und einzelnen Personen, die bei der Verteilung und Erstellung von Cracks, Patches und Keygeneratoren behilflich waren. Wohl deswegen ist dieses Wort in der Spam-Liste verzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.