Die Toten Hosen

Irgendwie ist Töchterchen in der letzten Zeit älter geworden.

Mari, die Austauschschülerin aus Finnland hat da etwas in Bewegung gebracht.

Vorgestern war das Kind in der Ostseehalle bei den Toten Hosen. Und sie kam zwar taub, aber irgendwie glücklich nach Hause.

Was hat das alles zu bedeuten?

9 Gedanken zu „Die Toten Hosen“

  1. Liebe Pappnase,
    Hier eine kurze Erläuterung zu meiner Sicht der Dinge…
    Man braucht sich doch nun wirklich keine Sorgen, zu machen, wenn man mal in ein Konzert geht.
    Zum Konzert ist nur eines zu sagen… es war der Hammer.

    Die Toten Hosen haben supergut, und mit extremer Lautsprecher Hilfe, gespielt,
    Das Publikum war außer sich und hüpfte im Takt der Musik
    Und die Stimmung in der ganzen Halle war auf dem höchst Punkt angelangt.

    Also: was will man mehr?
    Irgendeinen Ausgleich zum eher schnöden Alltag braucht der Mensch schließlich

    Bilder:
    (Freundin Wiebke und ich)
    (Die Toten Hosen)

  2. eh, mann, eh
    die toten Hosen kommen aus Düsseldorf, die sind Brauchtum. Nichts hat das zu bedeuten, – oder alles. Nächstes Mal gönnste dir auch ne Karte, um die rheinischen (Alt)Rocker zu erleben. Und getz nen Altbier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.