Katzencontent

Telefongespräche, die meine Frau mit meiner Mutter führt, bieten meist wenig Überraschungen.

Im Leben meiner 84-jährigen Mutter passiert nicht viel. Sie ist körperlich noch ziemlich fit und kann sich in ihrer Wohnung noch gut selbst versorgen. Aber aktive und interessierte Teilnahme an den Dingen um sie herum findet leider nicht so recht statt.

Nun erwähnte sie am Telefon so ganz nebenbei, dass es schön wäre, eine Katze zu haben. Sie hätte mal eine Katze gehabt, die aber erschossen wurde.

Aber andererseits würde es wohl doch nicht funktionieren, weil man mit der Katze ja immer nach draußen muss. Meine Frau meinte: „Ach wo, die Katze bleibt doch in der Wohnung! Die geht aufs Katzenklo, wenn sie mal muss“.

Aber dann sagte meine Mutter noch: „Ja und was ist, wenn die Katze erschossen wird?“.

Meiner Frau fiel dazu auf Anhieb nichts ein.

6 Gedanken zu „Katzencontent“

  1. Es war aber der Förster! Wäre es im Übrigen möglich, wenn Du mich duzt? Ich fühle mich dann jünger. Ausserdem sollten die Kieler doch zusammenhalten.
    Ob und an wen ich den Knüppel weitergebe, muss ich mir noch mal überlegen.

  2. Mein service provider hat nen Rad ab. Muß ich ändern. Ärgert mich teuflisch. Keine Zeit für nix. Wir arbeiten wie bescheuert, darum ist auf DW auch nicht so viel zu sehen. Wird sich aber wieder ändern. Dafür ist ja bei dir mehr los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.