Handarbeit

Hat schon mal jemand so einen Ball mit der Fahrrad-Luftpumpe aufgeblasen?

Nein? Aber ich!

Geschätzte dreimillionenmal muss man pumpen, bis aus dem lappigen Gummi ein Ball wird.

Und wenn man dann das Aufpumpventil rauszieht, entweicht die mühsam reingepumpte Luft wieder. Der Verschlussstopfen muss dann ganz schnell in das Aufpusteloch gedrückt werden, damit der angepeilte Druck erhalten bleibt.

19 Gedanken zu „Handarbeit“

  1. Ein durchschnittlicher Gymnastikball (bzw. Pezziball) – welcher auch zum Sitzen geeignet ist (d.h. ein Sitzball) – hat üblicherweise einen Durchmesser zwischen 45 cm und 75 cm und ist sehr fest aufgepumpt. Gymnastikbälle welche zum Sitzen gedacht sind verfügen darüberhinaus über Stützen zur Stabilisierung des Balles. Die optimale Größe des Balles ist abhängig von der Körpergröße des Benutzers. Er sollte in etwa so hoch sein wie der Stuhl, an dem man sonst sitzt. Zudem können die Werte in der untenstehenden Tabelle als Richtwerte herangezogen werden. Dennoch sollte man immer probesitzen bzw. -turnen, um ein Gefühl für die tatsächlich benötigte Größe zu bekommen.

    Richtwerte für Durchmesser Körperhöhe Armlänge ∅
    140 cm 45-55 cm 45 cm
    155 cm 56-65 cm 55 cm
    175 cm 66-80 cm 65 cm
    185 cm 81-90 cm 75 cm

    HAST DU AUCH DEN RICHTIGEN?

  2. So einen habe ich auch schon mal aufgepumpt. Mit einem mitgeliefertem Miniaturblasebalg. Pumpbewegungen – ungefähr 50,000. Jetzt ist der blöde Ball immer im Weg und vegetiert darum in der Badewanne. Ist aber gut für den Rücken wenn optimal angewendet.

  3. Kommentare aus Flensburg, Kiel, Köln und New York zum Thema Aufblasen. Wenn das nix ist!
    Um dem Fass die Krone in den Boden zu schlagen:
    Wir haben jetzt zwei aufgeblasene Bälle. Das zu erklären ist nun allerdings zu schwierig.
    Eine Info nach Köln:
    Das Päckchen wurde von Dir nach Nr. 30 geschickt. Dort hat mal eine Familie Tams gewohnt (!). Die Post hat dann das Päckchen an die neue Adresse dieser Familie nachgesandt. Von der Mutter dieser Familie wurde ich gestern angerufen. Wir einigten uns, dass ich das Päckchen morgen mittag am Westring abholen kann!

  4. Boah eh!
    Sind wir mit denen verwandt?

    Tut mir leid, dass das kleine Ding Dir zusätzliche Mühe beschert…
    Die Hausnummer habe ich mir bei der Auskunft sagen lassen. Sowas!

    Ist der Ball zu therapeutischen Zwecken angeschafft worden? Und war der Vorgang des Aufblasens Teil der Therapie?

  5. Zum Hüpfen braucht der Ball doch noch so zwei Euterzipfel, oder? Gab es mal in meiner Jugend. Kennt die Jugend von heute gar nicht mehr.

    Warum wurde der Pezziball nicht an einer Tankstelle „vorgeblasen“? Wäre bestimmt einfacher gewesen, den Restdruck per Luftpumpe beizusteuern.

  6. Stimmt, die Zitzen fehlen zum Hüpfen. Dann werd ich das mal lassen mit dem Hüpfen…

    Das mit der Tankstelle hab ich versucht. Leider passte das Ventil nicht. Vermutlich war ich zu dämlich.
    Nun ist es zu spät. Dafür habe ich jetzt eine rechte Armmuskulatur, die viel dicker ist als die linke…

  7. Ich kaufte mal über einen Versandhändler zwei neue Fender. Mangels passendem Ventilanschluss lagen die dann zwei Jahre im keller bis sich einer meiner Clubkameraden erbarmte und Luft hineinließ.
    Drei Tage nach dem Anbringen am Boot wurde mir einer davon geklaut. Hätte ich doch blos nicht…

  8. Kennengelernt ist übertrieben. Aber heute gibt es bei denen gebratenen Fisch. Ansonsten vielen Dank für das Buch. Diese Buch hätte mir Gaby beinahe geschenkt, aber es ist ja nochmal gut gegangen.

  9. Der Satie wird schon richtig im Steuerberaterbüro ankommen. Da bin ich ganz zuversichtlich!

    Update: Sie ist da!!!!!!!!!
    Cok tesekür ederim!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.