Die Qual der Wahl

Morgen muss die Entscheidung fallen!

Biologie und Deutsch
oder
Biologie und Kunst

und das Kind schwankt immer noch.
Was haben die Eltern damit zu tun? Sie werden gefragt! Hurra!
Wo gibt es denn noch sowas?
Hiermit geben wir, als Eltern, die Entscheidung bekannt:

[b][size=15][color=#009900]Biologie[/color] und [color=#FF0000]Kunst![/color][/size][/b]


Alea jacta est (richtig wäre „alea jacta sunt“ oder „aleam jacta est“)
(Sacht datt Kint)

8 Gedanken zu „Die Qual der Wahl“

  1. Datt Kint hat anscheinend auch nicht ganz recht, denn WIKIPEDIA sagt folgendes:

    Häufige Falschschreibungen sind:

    * „Aleum iactum est“ (unter der falschen Annahme, dass Alea der Plural von Aleum sei. Dabei ist die Endung „-a“ lediglich Indiz dafür, dass es sich um ein feminines Substantiv handelt.)
    * „Alea iacta sunt“ (wie oben, aber im Plural)

    Syntaktisch richtig wäre als Plural die Schreibweise „Aleae iactae sunt“. Diese wird aber nicht verwendet, da schon mit alea mehrere Würfel gemeint sein können (alea lässt sich auch mit „Würfelspiel“ übersetzen). Aleae hingegen bezeichnet mehrere Würfelspiele. Tatsächlich ist alea also ein Wort, das sowohl den Singular als auch den Plural darstellen kann. In jedem Fall steht das dazugehörige Verb jedoch im Singular. Demzufolge ist die Übersetzung „die Würfel sind gefallen“ dennoch zulässig und nicht wirklich falsch.

    Aber ist auch schiet-egal, denn die Entscheidung ist ja für Biologie und Kunst gefallen.
    Eine schöne Entscheidung findet
    Uwe

  2. Aber Biologie?

    Ja, natürlich. Datt Kint muß doch die Sache mit den Bienen verstehen. Woher soll es das denn haben, wenn nicht aus dem Biologieunterricht???

  3. Ach, und das mit dem Blümchen kommt dann aus der Kunst?

    Eh besser, bevor das Kind in biologischen Vorträgen nach Rechtschreibfehlern sucht.

  4. Meine Herren, ich bitte doch! Wir wollen den Klapperstorch doch nicht vergessen. Wenn datt Kint mal in Texas ein Semester studiert, muss es die Grundbegriffe des Kreationismus beherrschen!

  5. Wegen eines Semesters nach Texas zu gehen, lohnt sich nicht, wuestenfloh. Da mußt Du schon tiefer in die Tasche greifen, damit datt Kint zumindest ein Jahr im Ausland studieren kann. Aber bitte dann doch nicht im Land der Ignoranten und Kulturlosen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.