Deutschland gegen Russland in Vietnam

Gerd, der Koch vom Haus Wiesengrund, in dem meine Mutter gut aufgehoben ist, hatte ein Bier für Walter im Rollstuhl, für meine Mutter und für mich ausgegeben. Walter ist äußerst schwergewichtig, er isst, wenn sich die Gelegenheit bietet, zehn gekochte Eier hintereinander.

Vor „Uns Huus“ in Bovenau war es recht angenehm zu sitzen. Trotz der Hitze blieb es dann nicht bei dem einen Bier. Wir kamen unplanmäßig spät wieder im Haus Wiesengrund an.

Ach ja. Gerd war auch mal Koch zur See und hatte mit der Schiffsmannschaft in Vietnam gegen die Russen gespielt.

PS: Der Wirt vom „Uns Huus“ ist Konditor und macht gute Torten. Als meine Mutter Geburtstag hatte, hat er die Torten geliefert. Er ist auch Judotrainer.

PPS: Gerd ist auch Boxer. Zuerst auf die Leber, dann unters Kinn und das Problem ist gelöst. Aber nur, wenn es unbedingt sein muss.

PPPS: Es fällt mir gerade wieder ein: Hat man organisatorische Probleme, sind Kosovo-Albaner sehr nützlich, meint Gerd. In der Küche aber sind sie Schw… Wenn was runter fällt, heben sie es nicht auf, sondern schubsen es mit dem Fuß unter den Herd.

PPPPS: MC Winkel aus meiner Rolle entfernt. Ich bin zu alt für sowas.

3 Gedanken zu „Deutschland gegen Russland in Vietnam“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.