Kpt. R. meldet sich

Der April hier in Südkorea hat auch seine Launen: Mal frühsommerlich, dann kühl und regnerisch, dazwischen Winde aus der fernen Wüste Gobi (sagt man), die gelben Staub bringen!

Morgen werde ich nach Busan fahren, um die „MOL Supremacy“ zu besuchen, die dort ihre Tour durch Fernost beendet. Vor ihr liegen dann 12 schöne Tage auf See, bis sie dann am 5. Mai mit Manzanillo in Mexiko den Trip durch die südamerikanischen Häfen antritt.

Links: Die „Patria“, im Hintergrund zwei Tanker, der schwarze, die „High Venture“ ist fertig und wird Anfang der Woche auslaufen.

Rechts: Errichtung eines weiteren Portalkrans – die Auftragslage machts möglich!

Hallo Kpt. R.: Guckst Du mal?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.