Schwammnomaden…

…ist ja nun ein Wort, das bei Google einmalig ist.

Dieses Weblog hat es in die Global Community eingebracht. Meine Gattin nun hat mich ermutigt, den Begriff „Verfolgungsgeiger“ zu lancieren.

Der „Verfolgungsgeiger“ ist auf dem Foto links nicht zu sehen. Er war aber tätig. In jedem türkischen Nachtklub singt eine Dame in herzergreifender Weise. Und neben ihr, der Dame bedingungslos ergeben, geigt ihr ein Geiger mit geölten Haaren die passende Melodie zum Gesang. Jede noch so geartete Bewegung während des Vortrags der Dame, verfolgt er geschmeidig mit seiner Geige. Der Abstand seiner Geige vom Decolletée der Dame beträgt immer exakt 35,5cm.

5 Gedanken zu „Schwammnomaden…“

  1. Ebenfalls einmalig ist folgender Begriff: „Doldenblütengeschisse“, der neulich im Rahmen einer Besprechung bei uns geprägt und seitdem mehrfach verwendet wurde. Er bezieht sich auf die zeichnerischen Ergüsse von Datenbankprogrammierern, die sich redlich bemühen, Rechenformeln, in denen diverse „n“s vorkommen, auch graphisch darzustellen, um dem Kunden das Ausufernde an einem „Travelling-Salesman“-ähnlichen Problem in aller Dramatik vor Augen zu führen (und auszureden).

  2. „Doldenblütengeschisse“ wird ein Einzelstück bleiben.

    Aber der „Schwammnomade“ und der „Verfolgungsgeiger“ haben das Zeug, Wort oder Unwort des Jahres zu werden. Davon bin ich fest überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.