Sinneswandel

Mir erscheint bemerkenswert, wie ich zufällig erfahren habe, dass das Töchterchen im Fach „Methodik“ (wird an ihrer Schule nur in Klasse 11 unterrichtet) das frei wählbare Thema geändert hat. Abgabetermin ist morgen.

Update:
Abgabetermin war Freitag, bis zum Pausenende nach der ersten Stunde. Töchterchen hat diesen Termin um zwei Minuten versäumt, weil die Typen im Copyshop, trotz Zusage vom Vorabend, den Farbdrucker nicht rechtzeitig in Gang bekommen hatten. Die Lehrerin will diese Untat mit einer Sechs honorieren. Ärger steht ins Haus.

Update:
Arbeit wurde nun doch angenommen. Was sollte dieser Scheiß nun eigentlich?

Das zunächst gewählte Thema lautete:

[size=14]SAGEN DES KLASSISCHEN ALTERTUMS[/size]


Da, so Töchterchen, sich das Thema nicht auf 10 – 15 Seiten unterbringen liess, entschied sie sich für

[size=14]RAMMSTEIN[/size]


3 Gedanken zu „Sinneswandel“

  1. Ich finde Beides klasse! Die Sagen,
    auch aus anderen Ländern habe ich als Kind und Jugendlicher in mich reingeschlungen. Zu den Musikern sage ich nichts, weil ich hier keine „Grundsatzdiskussion“ über die Band anzetteln will, wie sie schon tausendfach geführt wurde.

    Erlaubt ist, was gefällt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.