Wasser

Der „Laden“ bei uns im Haus ist das Sorgenkind eine Zecke. Gestern war Begehung mit der Hausverwaltung und ein Klempner war auch dabei.

Gefunden wurden sechs ungemachte Betten. Der dubiose „Geschäftsführer“ behauptete allen Ernstes, dass Mitbürger aus Saudi-Arabien hier auf ihre Niere oder sonstige Organe warten würden. Die Nicht-Erkrankten Saudis wären Angehörige. Er hätte eine soziale Ader und hätte im Übrigen 800(!) solcher Schlafplätze im Kieler Raum.

Im Laufe des Tages gelang es dann, das Bettenlager von der Wasserversorgung abzuschneiden.

Die Nacht war ruhig. Sehr ruhig.

PS: Die offiziell demontierte illegal auf dem Dach angebrachte Satellitenschüssel wurde nur noch am Rande erwähnt.

PPS: Saudis telefonieren nachts auf der Straße. Dabei schreien sie so laut in ihre Mobiltelefone, dass sie eigentlich auch ohne Handy in Riad gehört werden müssten.

PPPS: Habe gerade auf dem Hof eine Vistenkarte gefunden. Das Zecken-Unternehmen bietet u.a. „Wohnen auf Zeit“, „möbliertes Wohnen“, „Zimmervermietung“, „Appartments“ und „Suiten“ an.

6 Gedanken zu „Wasser“

  1. Ernsthaft: erbitte aus gegebenem Anlaß per Mail den Namen des Unternehmens auf der Visitenkarte.

    Im Nuttenturm soll neuerdings auch nur noch auf Zeit vermietet werden und die Zahl der neu eingezogenen „Saudis“ nimmt zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.